2016-09-03_Spielbericht_Freizeithockey_Feld

Hockeylöwen überraschen in Freiberg

Am Samstag, dem 03.09.2016, machte sich eine kleine aber auf allen Positionen ausgeglichen besetzte Abordnung der Hockeylöwen auf nach Freiberg, um bei schönstem Hockeywetter am
3. Knüppelturnier teilzunehmen.

Freiberg Mannschaft 160903

In Staffel 2 gab es auf dem schönen und gut präparierten Platz zuerst eine Wiederholung des Endspiels vom letzten Jahr. Gegen die Rasenschnecken aus Bautzen hieß es am Schluss 0:0.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die II. Mannschaft der gastgebenden Bergstadtknüppel. Hier bekamen wir, nachdem uns Christian, der mit Uta, Lisa-Marie, Ulli und Danny den Sturm besetzte, mit einem schönen Treffer ins lange Eck in Führung gebracht hatte, doch noch den Ausgleich durch 9m.

Jetzt musste ein Sieg gegen die Lipsia Stick Artists, die Elternmannschaft des LSC aus Leipzig her, wenn wir unser Ziel, 5 Spiele spielen zu können, noch erreichen wollten. Thomas, er musste alle Spiele durchspielen und war in der Abwehr, Torsten und Tobias unterstützen ihn abwechselnd, der ruhende Pol, erzielte mit einem tollen Schuss von kurz nach der Kreisgrenze ins linke obere Eck den erlösenden Treffer. Den knappen Vorsprung konnten wir durch aufopferungsvollen Kampf bis zum Abpfiff verteidigen.

Wegen Punkt und Torgleichheit und Remis im Spiel gegeneinander, wurde der Staffelsieg zwischen Freiberg II und uns dann im 7m-Schießen entschieden. Wir starteten mit einem Pfostenknaller. Reinhard, der unser Tor hütete (nur ein Gegentor aus 5 Spielen!), konnte den nächsten Schuss parieren. Lisa-Marie traf platziert unten rechts. Reinhard hielt auch den zweiten Schuss der Freiberger und so konnte Tobias mit einem sicheren Treffer unten links den Einzug ins Halbfinale als Staffelsieger klar machen.

In der anderen Staffel spielten die I. Mannschaft der Gastgeber, die Gloriosen aus Erfurt und der HCLG. Den ersten Platz in dieser Staffel sicherten sich souverän mit drei Siegen De Mamas & de Papas aus Meerane.

In der Vorschlussrunde trafen wir auf die Hockeyeulen aus Leipzig. In der von uns klar dominierten Partie schossen 2x Uta und die durch Verletzung gehandicapte Ulli nach toller Vorlage von Danny die Tore zum sicheren 3:0 Sieg.

Im Finale stand uns zum 3.Mal an diesem Tag die Mannschaft Freiberg II gegenüber. Der spannende Vergleich sah zwei ebenbürtige Mannschaften, die sich sehr fair begegneten. Erneut trafen Christian und Thomas für uns. Nach unserer 2:0-Führung gelang den Freibergern in einer energisch vorgetragenen Schlussoffensive noch der Anschlusstreffer doch endlich erlöste uns der Schlusspfiff der umsichtig agierenden Schiedsrichter.

Nach langer Zeit hatten wir durch eine geschlossene Leistung der Mannschaft, die durch Torsten immer wieder gut organisiert wurde, wieder einen Turniersieg errungen.

Freiberg Pokal 160903

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Gastgebern für die sehr gute Organisation des Turniers. Gern haben einige von uns die Möglichkeit genutzt, bei Leckerem vom Grill und angenehmen Gesprächen den Nachmittag ausklingen zu lassen. [ToNi]